Diesen tollen Fotobericht habe ich von einer netten Kundin erhalten:

 


"Lerne, mit einem Tier zu kommunizieren,
 wie Du es mit Deinen Brüdern tust.
 Beobachte es,
 sieh zu, wie es lebt
 und versuche,
 hinter seine Träume zu kommen.
 Es wird Dir seine Liebe,
 aber auch seine Kraft schenken."

                                                  Indianische Weisheit

                                                                                                                                                                                                             
Am 10. November fand in den Praxisräumen "FREIlauf" der Hundephysiotherapeutin Nicole Trape ein Seminar statt, mit dem Thema:



                                                                                                                                                         Da Hunde nicht in der Lage sind,
sich selber zu therapieren,
sollte es für jeden Halter selbstverständlich sein,
Grundkenntnisse auf diesem Gebiet zu erwerben,

Denn:
Jede erste Hilfe ist besser als keine Hilfe

Inhaltlich wurden folgende Punkte angesprochen:
  • Was ist Erste Hilfe
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Physiologische Normwerte beim Hund
  • Unfallverhütung
  • Umgang mit dem verletzten Hund
  • Behandlungstechniken und Verabreichung von Medikamenten
  • Verschiedene Notfälle und Erste Hilfe Maßnahmen

Referentin war die erfahrene
Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere

Marion Wilde



Dieser und der Folgekurs waren im Handumdrehen ausgebucht.
Die Kursteilnehmer kamen mit oder ohne Hund
und harrten gespannt der Dinge, die da kommen würden.



Dank hervorragender Vorbereitung lag jedem Kursteilnehmer
ein Paper vor, sodass lästige Notizen entfielen.



Die Vermittlung der Inhalte geschah mittels Power Point Präsentation.
Fragen konnten jederzeit gestellt werden.
Frei nach dem Motto:
Grau ist alle Theorie
konnten die erworbenen Kenntnisse unmittelbar am Hund ausprobiert
werden.





"Gut gemacht Frauchen! Die elastische Co-Flexbinde sitzt!"



Gleich noch einmal!!!



Nicht vergessen die Zwischenzehenbereiche



gut polstern!!!



Perfekt!!



Ein Krauler zwischendurch kommt immer gut an!



Die wichtigste Regel lautet:

RUHE BEWAHREN!!




Dank der berühmten 3 K:

Kekse, Kaffee,  Kerzen
herrschte unter den Teilnehmern eine sehr entspannte Atmosphäre und man fachsimpelte mit Seinesgleichen.



Wo Hundefreunde sind, sind die Leckerchen nicht fern.
Während die einen versuchten, sich den kulinarischen Genüssen hinzugeben
oder über eine eventuelle Weitergabe ihrer Gene nachdachten



ließen ießen andere noch das
"Learning by doing"
in stoischer Ruhe über sich ergehen.




Zusammenfassend möchte ich festhalten,
dass dieser Nachmittag für mich in jeder Beziehung
methodisch und didaktisch sehr aufschlussreich war.
Wie jeder Hundehalter hoffe ich natürlich,
niemals in eine Situation zu kommen,
die erworbenen Kenntnisse umsetzen zu müssen.
Dank der sachkundigen Schulung fühle ich mich jetzt aber viel sicherer,
im Bedarfsfall Erste Hilfe Maßnahmen durchführen zu können.

Ein großer Dank an

Nicole Trape
Und
Marion Wilde

Ich hoffe, dass dieses Beispiel Schule macht!!!
Unsere Tiere müssten es uns wert sein!

Herzlichst